3.7 C
Bremen
Freitag, 27. Januar 2023

Warum Menstruationswäsche sinnvoll sein kann

Top Neuigkeiten

Wissenswertes zum Thema Menstruationswäsche

Die meisten Frauen verwenden seit jeher Binde oder Tampons während ihrer monatlichen Periode, viele eine Kombination aus beiden. Es gibt zahlreiche Gründe, eine bessere Alternative zu wollen, beispielsweise der Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit oder eine allgemeine Unzufriedenheit, wenn die Produkte nicht so zuverlässig funktionieren, wie gewünscht. Menstruationswäsche bietet hier Abhilfe, sowohl in Bezug auf einen nachhaltigeren Lebensstil als auch hinsichtlich der Funktionalität.


Produkte für die Menstruation

Frauen geben mit dem Beginn ihrer Pubertät jede Menge Geld aus für Hygieneartikel aller Art. Damit verbunden sind unzählige Versuche, das jeweils beste Produkt immer wieder neu zu bestimmen, vor allem hinsichtlich einer möglichst absoluten Zuverlässigkeit. Häufig halten Binden und Tampons nicht zur vollen Zufriedenheit das, was sie versprechen oder der Zeitpunkt des Wechsels hat nicht sinnvoll funktioniert. Resultat ist regelmäßig sichtbares Blut an der Kleidung, ein unangenehmes Erlebnis, das nicht allein die betroffenen Frauen wahrnehmen, sondern häufig auch die unmittelbare Umgebung.

Nicht zuletzt angesichts eines wachsenden Bewusstseins für den sinnvolleren Umgang mit Rohstoffen ist Menstruationswäsche eine Option, die sich in jeder Hinsicht lohnt und zahlreiche Vorteile bietet.

– Verringerung der Müllproduktion
– Umweltfreundlichkeit der Rohstoffe
– hohe Qualität
– angenehmes Tragegefühl
– sicherer Schutz vor Auslaufen
– sehr gute Hautverträglichkeit
– frei von unangenehmen Gerüchen
– langfristig erhebliche Kostenersparnis


Die Funktionsweise von Menstruationswäsche

Die wesentlichen Kriterien von Menstruationswäsche sind ihre Wiederverwendbarkeit und ihr hoher praktischer Nutzen im Rahmen einer Menstruation ohne ständige Blutflecken. Im Gegensatz zu Tampons und Binden ist Menstruationswäsche waschbar und kann ganz normal bei 30 Grad oder im Schonwaschgang gewaschen werden. Wird Sie vorher kurz in kaltem Wasser ausgespült, ist auch ein gemeinsames Waschen mit der regulären Wäsche möglich.

Die entsprechenden Produkte, beispielsweise diese Menstruationswäsche, bestehen üblicherweise aus mehrere Schichten beziehungsweise Lagen, die jeweils den Zweck haben, das Blut optimal zu absorbieren. Der Aufbau der verschiedenen Schichten sorgt dafür, dass austretendes Blut beim Tragen der Wäsche nicht beeinträchtigt und vor allem auch keinen Geruch absondert. Teile des verwendete Materials finden in vergleichbarer Form etwa auch im Bereich der medizinischen Wundversorgung Anwendung. Hier sind sie bereits erprobt in Bezug auf ihre Undurchlässigkeit von Feuchtigkeit und ihre hohe Verträglichkeit.


Beschaffenheit und Tragedauer

Die Tragedauer der Menstruationswäsche hängt wesentlich von der Stärke der Menstruation ab. Die Beschaffenheit übertrifft in jedem Fall das größte Tamponformat und hat somit eine bessere Nutzungsdauer, ohne dabei durch eine zu lange Tragezeit die Vaginalflora zu beeinträchtigen. Die Wäsche ist in unterschiedlichen Größen erhältlich, wie reguläre Wäscheprodukte auch. Bei der Wahl ist die reguläre individuelle Kleider- beziehungsweise Wäschegröße maßgeblich.

Die reguläre Tragezeit der Slips ist einem normalen Slip vergleichbar. Es kommt allerdings auf die Stärke der Periode an. Im Durchschnitt ist ein Auslaufschutz bis zu einer Zeit von etwa 12 Stunden üblich. Im Falle einer sehr starken Menstruation kann ein früherer Wechsel sinnvoll sein. Es ist grundsätzlich nicht erforderlich, zusätzlich einen anderen Hygieneartikel zu verwenden. Das würde auch dem Sinn von Menstruationswäsche widersprechen. Der Aufbau der Slips umfasst fünf Lagen, sodass bei normalem Gebrauch ein sehr guter Schutz vor Auslaufen besteht.


Mengenbedarf der Menstruationswäsche

Wie viele Produkte benötigt werden zeigt generell die persönliche Nutzungserfahrung. Frauen mit einer geringeren Blutung waschen ihren Slips täglich kurz mit kaltem Wasser durch und kommen während der Menstruation mit (mindestens) zwei Slips zurecht. Andere wechseln häufiger und bevorzugen Maschinenwäsche, dann kann eine Gesamtmenge von etwa zehn Slips pro Periode angemessen sein. Sinnvoll ist ein Ausprobieren mit einer zunächst kleineren Anzahl und damit verbunden das Kennenlernen der eigenen Gewohnheiten. Ein Nachkaufen ist jederzeit möglich. Der Mittelwert liegt bei etwa fünf bis sieben Slips für den Zeitraum einer Periode.

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel