6.9 C
Bremen
Donnerstag, 18. April 2024

Schulengel schließt sich Gooding an – größtes Charity-Shopping-Portal Deutschlands entsteht

Top Neuigkeiten

Frankfurt am Main (ots) –

Unter dem Motto „Gemeinsam stärker für gemeinnützige Organisationen“ schließt sich das Charity-Shopping-Portal Schulengel ab sofort der Plattform für gemeinnützige Organisationen, Gooding, an. Damit entsteht das größte Charity-Shopping-Portal Deutschlands. Die Plattform Gooding bietet neben dem Shoppen für den guten Zweck noch viele weitere Möglichkeiten, gemeinnützigen Organisationen zu helfen.

Schulengel unterstützt seit Jahren erfolgreich Bildungseinrichtungen

Schulengel wurde vor 16 Jahren in Berlin gegründet und hat seither über fünf Millionen Euro für mehr als 13.000 Einrichtungen gesammelt. „Mit viel Leidenschaft und Professionalität haben wir Schulengel im Laufe der Jahre immer weiterentwickelt. Besonders das Feedback der Einrichtungen hat uns stets motiviert, unsere Plattform zu verbessern. Allerdings ist diese Weiterentwicklung mit hohen Kosten verbunden, die uns in der aktuellen Situation vor große Herausforderungen stellen und unsere Handlungsspielräume stark einschränken. Wir freuen uns daher sehr, dass wir durch den Zusammenschluss mit unseren Freunden von Gooding einen sicheren Hafen für unsere Schulengel Einrichtungen gefunden haben. Bereits jetzt bietet Gooding weit mehr Funktionen und Unterstützungsmöglichkeiten für gemeinnützige Organisationen“, erklärt Simon Gross von Schulengel.

Gooding – Charity-Shopping und mehr

Seit 2010 entwickelt das Team von Gooding innovative Ideen zur Unterstützung gemeinnütziger Organisationen. Neben dem klassischen Charity-Shopping in über 2.000 Shops unterstützt Gooding die Organisationen mit unterschiedlichen Funktionen beim Prämiensammeln in diesen Shops. Darüber hinaus können gemeinnützige Organisationen auch Direktspenden und sogar Futterspenden für Hunde und Katzen über die Partnerorganisation Givio sammeln. Mehr als zehn Millionen Euro wurden so bereits für den guten Zweck gesammelt.

Gemeinnützige Organisationen brauchen jetzt mehr Unterstützung

Ob Bildungseinrichtungen, Tierschutzvereine, Sportvereine oder andere gemeinnützige Organisationen, sie alle leisten einen sehr wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft und haben aktuell mit steigenden Kosten und sinkenden Spendeneinnahmen zu kämpfen. Martina Schmidt vom Katzenherzen Katzenhilfe e.V. in Hessen beschreibt die schwierige Situation: „An jeder Ecke warten neue Verordnungen und Kostenerhöhungen. Die Menschen haben durch die angespannte wirtschaftliche Lage und die Inflation ihr Spendenverhalten verändert. Dank Gooding können Unterstützer mit ihren Online-Einkäufen für uns spenden, ohne dass sie einen Cent extra dafür bezahlen.“

Ein Zusammenschluss zum Wohle der gemeinnützigen Organisationen

„Schulengel und Gooding sind schon lange freundschaftlich verbunden. Uns eint das Ziel, soziales Engagement bestmöglich zu unterstützen. Daher sind wir sehr froh, dass unsere Einrichtungen zukünftig bei Gooding so gut aufgehoben sind“, sagt Simon Gross von Schulengel.

Felix Wassermann von Gooding ergänzt: „Wir heißen die Schulengel-Einrichtungen sowie ihre Unterstützer herzlich willkommen und werden den Umstieg für alle so einfach wie möglich gestalten. Im Grunde ändert sich nicht viel, der Prämieneinkauf funktioniert genau wie bei Schulengel. Zusätzlich stehen aber noch weitere Shops und Unterstützungsmöglichkeiten bereit. Auch die so wichtige Unterstützung mit Flyern wird über Gooding selbstverständlich fortgeführt.“

So helfen Charity-Shopping-Plattformen gemeinnützigen Organisationen

Statt den gewünschten Online-Shop direkt oder über Google aufzurufen, startet man den Einkauf auf der Seite gooding.de und wählt dort den gewünschten Shop aus. Neben Otto, eBay oder Viking stehen über 2.000 Shops zur Verfügung. Dieser kleine Umweg löst beim Kauf eine Prämienzahlung des Händlers an das Charity-Shopping-Portal aus. Im Schnitt sind das fünf Prozent des Umsatzes. Der Käufer entscheidet, ebenfalls per Klick auf der Plattform, welchem gemeinnützigen Projekt diese Prämie zugutekommt. Gezahlt wird die Spende also indirekt von den Online-Händlern im Rahmen des sogenannten Affiliate-Marketings.

Pressekontakt:

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel