6.9 C
Bremen
Montag, 27. Mai 2024

FW-HB: Kellerbrand / Zwei Personen und zwei Katzen gerettet

Top Neuigkeiten

Bremen-Hastedt (ots) –

In einem viergeschossigen Wohn- und Geschäftsgebäude in der Hastedter Heerstraße in Bremen-Hastedt brach aus bislang noch ungeklärter Ursache am 23. April 2024 ein Feuer im Keller aus.
Um 16:57 Uhr erreichte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle der erste von einer Vielzahl an Notrufen. Von hier erfolgte auch die Alarmierung von rund 80 Einsatzkräften der Feuer- und Rettungswachen 1, 2, 3, 4 und 5 sowie der Freiwilligen Feuerwehren Bremen-Arsten und Bremen-Neustadt. Da sich in dem Gebäude diverse Wohneinheiten befanden, konnten verletzte Personen nicht ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund wurden auch umfangreiche Kräfte des Rettungsdienstes zusammen mit dem organisatorischen Leiter Rettungsdienst und der Leitenden Notärztin zur Einsatzstelle alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen Flammen aus den geborstenen Kellerfenstern. Auf einem Balkon im ersten Obergeschoss befanden sich zwei Personen, denen der Fluchtweg über den Treppenraum durch Flammen und Brandrauch versperrt wurde. Besonders bemerkenswert ist, dass eine der beiden Personen ein Soldat war, der zuvor noch die anderen Bewohner gewarnt hatte und dann bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte einen bewegungseingeschränkten Bewohner auf dem Balkon betreut hat. Auch bei der dann folgenden Rettung über eine Drehleiter unterstützte der Soldat die Einsatzkräfte tatkräftig und selbstlos. Beide Personen wurden zur weiteren Versorgung an den Rettungsdienst übergeben. Neun weitere Personen hatten das Gebäude noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte eigenständig verlassen können. So wurden am Ende insgesamt 11 Personen rettungsdienstlich versorgt. Glücklicherweise war der Transport in eine Klinik bei keiner der Personen erforderlich.

Sofort nach Eintreffen gingen mehrere Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Die insgesamt 10 Atemschutztrupps hatten mit zwei C-Rohren die Flammen zügig unter Kontrolle. Es brannte Inventar in den Kellerräumen. Bereits um 17:37 Uhr konnte der Einsatzleiter „Feuer in der Gewalt“ melden.
Im Rahmen der Gebäudekontrolle konnten noch zwei Katzen gerettet und unbeschadet ihren Besitzer:innen übergeben werden.
Durch Flammen, Hitze und Brandrauch ist das gesamte Gebäude in Mitleidenschaft gezogen worden, so dass die Wohneinheiten und die Arztpraxis im Erdgeschoss bis auf Weiteres nicht genutzt werden können.

Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten zogen sich noch bis in die späten Abendstunden hin. Zur Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bremen
Michael Richartz
Pressestelle
Telefon: 0421 3030 0
E-Mail: [email protected]
Internet: https://www.feuerwehr.bremen.de
Twitter: https://twitter.com/FeuerwehrHB
Instagram: https://www.instagram.com/feuerwehr.bremen
YouTube: https://www.youtube.com/@feuerwehrbremen8097

Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel