6.9 C
Bremen
Samstag, 2. März 2024

Erfolgreiche Auftaktveranstaltung des Demokratieprojekts mit Bundestagspräsidentin Bärbel Bas in Duisburg-Hochfeld

Top Neuigkeiten

Duisburg (ots) –

Das Kinder- und Jugendzentrum Blaues Haus im Duisburger Stadtteil Hochfeld feierte am Dienstag die erfolgreiche Auftaktveranstaltung des „Demokratieprojekts“. Ein Schlüsselprojekt zur Förderung demokratischer Bildung und Teilhabe für Kinder und Jugendliche in einem sozial schwierigen Stadtteil. Organisiert von der Urbanen Zukunft Ruhr und finanziert durch die Freddy Fischer-Stiftung, wird das Projekt durch die Schirmherrschaft von Bundestagspräsidentin Bärbel Bas unterstützt.

Jeweils ein von den Kindern für einen Monat gewähltes Moderatorenduo erhält 500 EUR und darf entscheiden, wie diese für die Kinder und das Blaue Haus verwendet werden. Das Duo, bestehend immer aus einem Mädchen und einem Jungen, wird dabei durch die Mitarbeitenden des Blauen Hauses begleitet. Dank der Unterstützung der Freddy Fischer Stiftung läuft das Projekt über drei Jahre. Der Stifter Freddy Fischer begründete sein Engagement: „Unsere Aufgabe ist es, Flagge zu zeigen für die Demokratie und sie nicht als schweigende Mehrheit Politikern zu überlassen.“

Die Bundestagspräsidentin unterstrich: „Demokratie bedeutet friedlicher Zusammenhalt, Vielfalt und Respekt voreinander. Dies ist mit Artikel eins des Grundgesetzes gemeint: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Demokratie muss aber erlebt, erfahren und erlernt werden. Und das am besten von klein auf. Einen besseren Ort als das Blaue Haus kann ich mir dafür nicht vorstellen.“

Unter den Gästen war neben den Kindern auch Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link, der die Bedeutung der demokratischen Werte untermauerte „Demokratie ist die Basis unseres Zusammenlebens. Dafür müssen wir uns jeden Tag aufs Neue stark machen. Bei den Kindern und Jugendlichen in Hochfeld und allen Unterstützern möchte ich mich deshalb für ihr Engagement herzlich bedanken.“

Auch Wirtschaftsvertreter wie Rolf Buch, CEO von Vonovia und Moderator des Initiativkreises Ruhr, sowie Dr. Peter Güllmann, Vorstandssprecher der Bank im Bistum Essen, unterstrichen gemeinsam die Bedeutung des Projekts für die Gemeinschaft. „Mit dem Projekt hier in Hochfeld bekommen Kinder und Jugendliche die Chance, persönlich zu erleben, was Demokratie bedeutet. Zum Beispiel, indem sie gemeinschaftlich über ein kleines Budget entscheiden. Wir freuen uns sehr, dass unsere Bundestagspräsidentin die Schirmherrschaft für dieses Projekt übernommen hat und persönlich hier nach Duisburg-Hochfeld gekommen ist. Das ist in diesen Zeiten ein äußerst wichtiges Signal“, sagt Rolf Buch. Dr. Peter Güllmann war so begeistert von der Idee, dass er für das zweite Hochfelder Jugendheim unter Leitung der Falken ein weiteres Demokratieprojekt unterstützt. Die Anwesenheit von engagierten Kindern aus dem Blauen Haus zeigte deutlich den Stellenwert solcher Projekte für die Förderung einer aktiven und verantwortungsbewussten jüngeren Generation.

Kontakt zu Urbane Zukunft Ruhr: Ibrahim Yetim, Geschäftsführer Urbane Zukunft Ruhr [email protected]

Pressekontakt:
Katja Mazurek
Leiterin Kommunikation & Pressesprecherin
Initiativkreis Ruhr GmbH
Telefon: +49 201 89 66-660
Telefax: +49 201 89 66-670
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Initiativkreis Ruhr GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel