6.9 C
Bremen
Donnerstag, 13. Juni 2024

Neuer Standort in Bernsdorf eröffnet: enespa nimmt Produktion und Vertrieb des Betriebsstoffes AdBlue® auf

Top Neuigkeiten

Bernsdorf (ots) –

Die enespa-Gruppe, die sich auf die Entwicklung zukunftssicherer Lösungen in den Bereichen Kunststoffrecycling, Ölherstellung und Schlackenverwertung konzentrieren, expandiert: Nach erfolgreicher Zertifizierung startete im deutschen Bernsdorf die Produktion und der Verkauf von AdBlue®, das den Stickoxid-Ausstoß von Dieselmotoren um bis zu 98 Prozent reduziert, erfolgreich im April.

CEO der enespa ag Cyrill Hugi: „Wir sind stolz darauf zu verkünden, dass wir unter die AdBlue®-Produzenten gehen! An unserem neuen Standort in Bernsdorf mit 10 Mitarbeitern haben wir im ersten Quartal 2024 eine moderne Produktionsstätte für diesen wichtigen Betriebsstoff errichtet. Hier verarbeiten wir zwei Rohstoffe: technischen Harnstoff mit einem Gehalt von 46 Prozent und demineralisiertes Wasser, das in unserer eigenen Osmoseanlage hergestellt wird. Diese Rohstoffe werden in einem exakt über die Anlagensteuerung festgelegten Verhältnis in den Mischbehälter eingefüllt. Täglich produzieren wir bis zu 100 Tonnen AdBlue®, das in einem Tanklager mit einer Kapazität von bis zu 120 Tonnen gespeichert wird, bevor es in den Vertrieb geht.“

AdBlue® ist eine klare, wässrige Lösung aus hochreinem Harnstoff und demineralisiertem Wasser, die in dieselbetriebenen Fahrzeugen mit SCR-Katalysatoren verwendet wird. Durch die Einspritzung in den Abgasstrom können Stickoxid-Emissionen, die zur Luftverschmutzung und gesundheitlichen Problemen führen, um bis zu 98 Prozent reduziert werden. Dadurch verbessert sich die Luftqualität erheblich. Diese Technologie ist unerlässlich, um die strengen Abgasnormen für Dieselfahrzeuge zu erfüllen und spielt eine wichtige Rolle im Kampf gegen den Klimawandel.

Über eine Pipeline am neuen Standort wird das AdBlue® vom Tanklager zu Tanklastwagen und IBC-Containern befördert. Kleinere Gebinde, wie 5- und 10-Liter-Kanister, werden in der Abfüllanlage abgefüllt und gelabelt. Bereits im April wurden erste Großabnehmer beliefert, ein Online-Shop für Endkunden ist im Aufbau. Nach erfolgreicher Zertifizierung durch den Verband der Automobilindustrie im März 2024, wird jede AdBlue®-Charge sorgfältig getestet und freigegeben. Die enespa oil GmbH in Hoyerswerda, nur etwa 15 Kilometer von Bernsdorf entfernt, ist für den neuen AdBlue®-Geschäftsbereich verantwortlich und beheimatet auch die Pyrolyseanlagen für die Ölveredelung.

„Wir freuen uns auf diesen neuen Schritt, der uns dabei hilft, die Umwelt ein Stück weiter zu schützen. In der stark fragmentierten Abfallwirtschaft mangelt es noch immer an einem funktionierenden Gesamtkonzept – unsere Mission ist es daher, einen aktiven Beitrag gegen Umweltverschmutzung und für nachhaltige Lösungen zu leisten. Der neue Standort eröffnet uns in diesem Zusammenhang eine zusätzliche Möglichkeit“, so Cyrill Hugi.

Weitere Informationen unter: https://www.enespa.eu/

Pressekontakt:
Kontakt enespa AG
Dominik Widmer, E-Mail [email protected] Tel. +41 71 788 33 88
Kontakt Medienanfragen
Brigitte Kaps für enespa ag, E-mail [email protected] Tel. +41 79 289 2042
Original-Content von: enespa ag, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel