6.9 C
Bremen
Freitag, 14. Juni 2024

BPOL-HB: Kinder legen wiederholt Gegenstände bei Ritterhude auf die Gleise – Bundespolizei stellt zwei Verdächtige

Top Neuigkeiten

Bremen (ots) –

Bahnstrecke Bremen – Bremerhaven, Höhe Ritterhude

21.05.2024, 11:20 Uhr und 16:30 Uhr

Wiederholt haben Kinder in den vergangenen Tagen bei Ritterhude Gegenstände auf die Gleise gelegt. Dienstagnachmittag wurden dadurch gleich zwei Einsätze der Bundespolizei ausgelöst.

Gegen 11:20 Uhr überfuhr ein Regionalexpress auf der Fahrt nach Bremen mehrere Holzplatten und möglicherweise auch Betonteile. Hierbei wurde die Lok des Regionalexpress beschädigt. Die vom Lokführer alarmierte Bundespolizei erreichte umgehend den Einsatzort und sicherte Spuren. Mögliche Tatverdächtige wurden nicht mehr angetroffen. Der Zug konnte seine Fahrt im Anschluss mit verringerter Geschwindigkeit fortsetzten.

Nur wenige Stunden später, gegen 16:30 Uhr, bemerkten Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG an der gleichen Stelle erneut Kinder im Gleisbereich. Vor Ort konnte die Bundespolizeistreife zwei 13-jährige Jungen stellen. In unmittelbarer Nähe zum Gleis entdeckten die Beamten außerdem einen Holzverschlag. Die Beamten gehen derzeit davon aus, dass das Duo den Verschlag gebaut und benutzt hatte, um die Bahnstrecke zu beobachten und Gegenstände für ihre Taten zu deponieren. Die beiden Buben wurden im Beisein ihrer Eltern über die Gefahren im Bahnbereich eingehend belehrt.
Da es neben den Sachschäden an der Lok zu mehreren Zugverspätungen gekommen ist, müssen die 13-Jährigen bzw. deren Eltern nun mit Regressforderungen der Deutschen Bahn AG von mehreren tausend Euro rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressestelle
Juliane Hartwich
Telefon: 0421 16299 – 6102
mobil: 0173 – 6783390
E-Mail: [email protected]
www.bundespolizei.de
X @bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel