6.9 C
Bremen
Donnerstag, 22. Februar 2024

Aufbruch in die Online-Welt: Amazon FBA als Türöffner zur Selbstständigkeit

Top Neuigkeiten

Pforzheim

In Zeiten von wirtschaftlichen Unsicherheiten und Krisen suchen immer mehr Menschen nach Wegen, sich vorerst nebenberuflich selbstständig zu machen. Eine vielversprechende Option bietet der Onlinehandel und hier zeigt sich Amazon FBA als ein besonders zugängliches und seriöses Geschäftsmodell.

Amazon FBA: Leicht zugänglich, seriös, aber nicht ohne Tücken

Amazon FBA, das steht für „Fulfillment by Amazon“, ermöglicht es, Produkte online zu verkaufen, ohne sich um Lagerung, Verpackung und Versand kümmern zu müssen. Dieser scheinbar mühelose Einstieg in die Welt des Onlinehandels hat in den letzten Jahren viele Menschen angezogen. Doch trotz der verlockenden Aussichten gibt es Schattenseiten, die oft übersehen werden.

Der verlockende Glanz des Onlinehandels

Der Reiz des Onlinehandels liegt auf der Hand: Flexibilität, potenziell hohe Einnahmen und die Möglichkeit, von überall auf der Welt zu arbeiten. Amazon FBA macht den Einstieg scheinbar kinderleicht, da Amazon einen Großteil der Logistik übernimmt. Doch Vorsicht ist geboten, denn der vermeintliche Traum kann schnell zum Albtraum werden.

Die bittere Realität für manche Quereinsteiger

Immer mehr Quereinsteiger ohne vorherige Erfahrung im Onlinehandel wagen sich in die Amazon FBA-Welt. Doch nicht alle erleben den erhofften Erfolg. Unerwartete Herausforderungen wie intensive Konkurrenz, komplexe Gebührenstrukturen und sich ständig ändernde Richtlinien können Quereinsteiger unvorbereitet treffen. Ohne eine gründliche Recherche für einen Online-Shop, erkennt man oft zu spät, dass die ausgewählte Produktkategorie bereits stark gesättigt ist. Die erhofften Verkäufe bleiben aus und man sieht sich mit unerwartet hohen Gebühren konfrontiert.

Die Realität hinter den Kulissen

Hinter dem glänzenden Image von Amazon FBA verbergen sich oft verborgene Hürden. Viele Neulinge unterschätzen die zwingende Notwendigkeit einer gründlichen Marktforschung und vernachlässigen die Entwicklung einer robusten Geschäftsstrategie. Die Folge: Produkte bleiben auf Lagerregalen liegen und der erhoffte Gewinn bleibt aus.

Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg

Trotz dieser Herausforderungen muss nicht gleich die Flinte ins Korn geworfen werden. Mit der richtigen Vorbereitung und einem klaren Geschäftsplan können auch Quereinsteiger im Onlinehandel erfolgreich sein. Eine gründliche Marktrecherche, die Auseinandersetzung mit den Amazon-Richtlinien und ein effektives Marketing sind entscheidend für den Erfolg. Kennen Sie Ihre Zielgruppe und entwickeln Sie eine klare Marketingstrategie.

Wo liegen die Vorteile?

1. Millionen von Kunden suchen proaktiv auf Amazon

Auf Amazon suchen nicht nur eine Handvoll Menschen nach Produkten, sondern Millionen Menschen! Das bedeutet, dass es eine riesige Anzahl von potenziellen Kunden gibt, die aktiv auf der Plattform stöbern und danach suchen, was Sie anbieten.

2. Über 60 % der Umsätze kommen von Dritthändlern, nicht von Amazon selbst

Hier wird es richtig interessant! Von all den Geldern, die auf Amazon ausgegeben werden, kommen mehr als 60 % von Menschen wie Ihnen und mir, den sogenannten Dritthändlern. Das bedeutet, dass viele der erfolgreichen Geschäfte auf Amazon von unabhängigen Verkäufern betrieben werden. Das könnte auch bald Ihr Fall sein!

3. Amazon übernimmt Logistik, Kundenservice und Zahlungsabwicklung

Jetzt wird es bequem. Wenn Sie sich für Amazon FBA entscheiden, kümmert sich Amazon um die kniffligen Dinge. Amazon übernimmt die Lagerung Ihrer Produkte, den Kundenservice, die Zahlungsabwicklung – sogar das Bringt-die-Kunden-auf-die-Plattform-Game. Das gibt Ihnen mehr Zeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Ihr Geschäft!

Intensive Wettbewerbssituation

Die große Anzahl von Händlern, die auf Amazon aktiv sind, führt zu einem harten Wettbewerb um Aufmerksamkeit und Kunden. Viele Neulinge unterschätzen die Notwendigkeit einer einzigartigen Positionierung und eines differenzierten Angebots. Wer sich nicht von der Masse abhebt, geht in der Menge der Produkte unter!

Eine umfassende Marktanalyse und die Entwicklung einer klaren Unique Selling Proposition (USP) sind daher sehr entscheidend. Durch eine gezielte Nischenstrategie können Händler ihre Chancen auf Erfolg erheblich verbessern.

Kostendruck und Gebühren

Die Nutzung von Amazon-FBA, insbesondere die Auslagerung von Lagerhaltung und Versand, kann teuer werden, da Gebühren für Lagerung, Kommissionen und andere Dienstleistungen die Marge, vor allem für kleinere Unternehmen, erheblich schmälern können. Eine genaue Kalkulation der Kosten ist also entscheidend und Händler sollten ihre Preisstrategie anpassen, um sicherzustellen, dass die Marge den wirtschaftlichen Realitäten standhält. Ein großer Vorteil dabei ist, einen Mentor als finanziellen Ratgeber hinzuzuziehen.

Im Onlinehandel ist es üblich, einen Faktor von 4 bis 5 auf den Einkaufspreis zu haben. Das bedeutet, dass der Verkaufspreis das 4- bis 5-fache des Einkaufspreises betragen sollte, um alle Kosten zu decken und eine angemessene Marge zu erzielen. Diese Faustregel berücksichtigt nicht nur die direkten Kosten wie Produktbeschaffung, Lagerung und Versand, sondern auch indirekte Kosten wie Marketing, Plattformgebühren und operative Ausgaben. Händler sollten sicherstellen, dass sie den Faktor bei der Festlegung ihrer Preise berücksichtigen. Dadurch können sie langfristig Geld verdienen und die Herausforderungen der Kosten besser bewältigen.

Die Produktauswahl ist entscheidend

Eine große Herausforderung auf Amazon besteht in der Produktauswahl. Obwohl es viele Tools wie das AMZSellersystem gibt, um Suchanfragen und bestehende Umsätze zu analysieren, wählen Anfänger manchmal Produkte aus, die auf Amazon nicht gefragt sind. Das bedeutet, dass es wenig oder gar keine Nachfrage nach diesen Produkten gibt und sie sind daher schwer zu verkaufen. Dabei ist es wichtig, bestehende Marktteilnehmer nicht blind zu kopieren, sondern die Schwächen des Marktes herauszufinden und das Produkt leicht zu verbessern.

Der Einkauf in Europa als Wettbewerbsvorteil

Viele Amazon Händler denken, dass Sie ihre Ware nur aus Asien beziehen können. Das ist ein großer Irrglaube. Immer mehr Produkte aus der EU werden extrem profitabel verkauft. Die Kunden lieben die Qualität, die Lieferung ist deutlich schneller und in (Ost)europa sind die Produktionskosten teilweise genauso günstig wie in China. Das besondere dabei ist, man ist nicht der Inverkehrbringer in die EU und damit ist es deutlich sicherer für Quereinsteiger. Dabei unterstützt du als Händler die europäische Wirtschaft und hast eine tolle Produktionsgeschichte, die du natürlich auch gut vermarkten kannst.

Falsche Marketingstrategie

Das beste Produkt hat wenig Erfolgsaussichten, wenn die Marketingstrategie nicht den Anforderungen des Marktes entspricht. Viele Händler vernachlässigen die Bedeutung von effektivem Marketing. Ohne eine gezielte Strategie für Sichtbarkeit und Kundengewinnung bleibt der Verkaufserfolg leider oft aus.

Eine erfolgreiche Marketingstrategie ist entscheidend für den Erfolg eines Produkts. Neben der Optimierung von Produktlistings spielen auch Vergleichsseiten, die auf Amazon verlinken, eine wichtige Rolle. Diese Seiten erhöhen die Sichtbarkeit, stärken das Kundenvertrauen und bieten die Möglichkeit, das Produkt direkt zu kaufen. Die Auswahl geeigneter Vergleichsseiten und die präzise Präsentation der Produktinformationen sind dabei von großer Bedeutung. Ein ausgewogenes Zusammenspiel dieser Elemente fördert die Sichtbarkeit, gewinnt das Vertrauen der Kunden und steigert letztendlich den Verkaufserfolg im Wettbewerbsumfeld.

Über die Autoren

Butrus Said ist seit über 18 Jahren Onlinehändler und war mit seinen Geschäftspartnern zeitweise einer der Top 10 Amazon Händler im gesamten DACH-Raum. Kilian Sell ist seit 2017 Amazon Händler und hat zusammen mit Christian Akay die Marketing Agentur AMZManager. Sie betreuen sowohl bekannte Marken als auch bekannte Amazon Händler im Marketing.

Zusammen unterstützen sie Quereinsteiger dabei, erfolgreich mit Amazon FBA im Onlinehandel zu starten. Sie leiten gemeinsam die Agentur AMZManager, die erfolgreich mit Amazon-Händlern arbeitet, die sechsstellige Monatsumsätze erzielen. Ihre Expertise erstreckt sich über alle Bereiche des Amazon-Verkaufs und mit Hilfe des AMZSellersystems unterstützen sie auch Quereinsteiger dabei, erfolgreich im Onlinehandel zu starten.

https://tools.amzsellersystem.de/german

Butrus Startseite

www.amzsellersystem.de

Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel