6.9 C
Bremen
Dienstag, 16. April 2024

Steigerung der Gesamtleistung um 10 Prozent / Bertrandt veröffentlicht Bericht zum 1. Quartal 2023/2024

Top Neuigkeiten

Ehningen (ots) –

Der Engineering Dienstleister Bertrandt profitierte im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2023/2024 von dem erfreulichen Marktumfeld für Forschung und Entwicklung in den Kundenindustrien sowie von der steigenden Projektvergabe. Bertrandt konnte im Berichtszeitraum die Gesamtleistung um 10,0 Prozent auf 308,398 Millionen Euro steigern.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2023/2024 waren die makroökonomischen und geopolitischen Rahmenbedingungen von Bertrandt weiterhin anspruchsvoll. Anhaltend hohe Inflationsraten gepaart mit einem gestiegenen Zinsniveau haben die konjunkturelle Entwicklung gebremst. Gleichzeitig hatten die zunehmenden geopolitischen Unruhen negative Auswirkungen auf die Weltwirtschaft. „Trotz der gegebenen Rahmenbedingungen profitierte der Bertrandt Konzern von dem erfreulichen Marktumfeld für Forschung und Entwicklung in unseren Kundenindustrien. Wir verzeichneten eine steigende Projektvergabe und sind insbesondere im Ausland dynamisch gewachsen“, sagt Markus Ruf, Mitglied des Vorstands der Bertrandt AG.

Die Gesamtleistung konnte im Auftaktquartal des Geschäftsjahrs 2023/2024 um 10,0 Prozent auf 308.398 TEUR (Vorjahr: 280.469 TEUR) gesteigert werden. Neben dem dynamischen Wachstum im Ausland war auch der kräftige Mitarbeitendenaufbau ein wesentlicher Treiber für die gesteigerte Gesamtleistung. Die Zahl der Beschäftigten im Konzern stieg von 13.416 (Stand zum 31. Dezember 2022) um 985 Personen auf 14.401 Beschäftigte (Stand zum 31. Dezember 2023). Das EBIT belief sich in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahrs 2023/2024 auf 13.456 TEUR (Vorjahr: 11.496 TEUR). Die operative Marge verbesserte sich in diesem Zeitraum auf 4,4 Prozent (Vorjahr: 4,1 Prozent). Da sich die Ertragssteuerquote mit 25,8 Prozent (Vorjahr: 31,7 Prozent) weiter normalisiert, konnte das Ergebnis nach Ertragssteuern im Berichtszeitraum spürbar um 26,9 Prozent auf 7.923 TEUR (Vergleich Geschäftsjahr 2022/2023: 6.243 TEUR) gesteigert werden.

Die Aussagen des Prognoseberichts im Geschäftsbericht 2022/2023 (Seite 118 bis 121) gelten unverändert. Demnach rechnet Bertrandt für das Geschäftsjahr 2023/2024 zusammenfassend mit einem Wachstum der Gesamtleistung um 70 bis 110 Millionen Euro, einer EBIT-Marge (EBIT im Verhältnis zur Gesamtleistung) zwischen 5 Prozent und 7 Prozent, Investitionen in Höhe von 25 bis 40 Millionen Euro sowie einem positiven Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit.

Pressekontakt:
Bertrandt AG
Birkensee 1
71139 EhningenJulia Schmid
Corporate Communications
Mobil: +49 (0)16098628706
E-Mail: [email protected]
www.bertrandt.com
Original-Content von: Bertrandt AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel