13.1 C
Bremen
Freitag, 7. Oktober 2022

POL-Bremerhaven: Fehler beim Einparken verursacht rund 60.000 Euro Sachschaden

Top Neuigkeiten

Bremerhaven (ots) –

Hoher Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 14. Juni, gegen 10 Uhr auf der Königsberger Straße in Bremerhaven-Speckenbüttel. Zu diesem Zeitpunkt beabsichtigte der Fahrer einer Mercedes-Limousine, am Straßenrand rückwärts einzuparken. Dabei legte er jedoch fälschlicherweise nicht den Rückwärts- sondern den Vorwärtsgang ein. Der hochmotorisierte Mercedes beschleunigte nach vorn und prallte mit großer Wucht gegen das Heck eines dort geparkten Wohnmobils. Die Limousine wurde unter dem Campingfahrzeug eingeklemmt und stark beschädigt (Sachschaden ca. 20.000 Euro). Sie musste später durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Der Mercedes-Fahrer blieb unverletzt. Im Wohnmobil befand sich zum Zeitpunkt der Kollision der Fahrzeughalter. Er wurde durch den Aufprall durch das Innere geschleudert, trug aber ebenfalls keine Verletzungen davon. Das erst wenige Monate alte Wohnmobil war nicht mehr fahrbereit. Die Schäden am Camper wurden durch die Polizei auf rund 40.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bremerhaven
Frank Lorenz
Telefon: 0471 953-1404
E-Mail: f.lorenz@polizei.bremerhaven.de
https://www.polizei.bremerhaven.de/

Original-Content von: Polizei Bremerhaven, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel