6.9 C
Bremen
Donnerstag, 22. Februar 2024

Lotto Baden-Württemberg knackt 2023 erneut Milliarden-Marke

Top Neuigkeiten

Stuttgart (ots) –

– Online-Umsätze steigen weiter an
– Annahmestellen erste Anlaufpunkte zur Tippabgabe
– 540 Millionen Euro Gewinne ausgeschüttet

Gute Konjunktur fürs Glück im Land: Die Spieleinsätze von Lotto Baden-Württemberg lagen im Jahr 2023 bei 1,094 Milliarden Euro und legten damit im Vergleich zu 2022 um rund 2,2 Prozent zu. Für 30 Tipperinnen und Tipper in Baden-Württemberg ging der Traum vom Millionengewinn in Erfüllung. In der bundesweiten Millionärsstatistik belegt der Südwesten damit Platz zwei hinter Nordrhein-Westfalen mit 37 Neu-Millionären. 185 Glückliche konnten sich im Land über einen Gewinn von jeweils 100.000 Euro freuen. „Insgesamt haben wir rund 540 Millionen Euro als Gewinne an die Glückspilze ausgezahlt“, freut sich Lotto-Geschäftsführer Georg Wacker. „Es war ein sehr gutes Jahr für die Tipperinnen und Tipper und für Lotto Baden-Württemberg.“

Einsatz für Rubbellose bei fast 100 Millionen Euro / Run auf Lose der Silvester-Millionen

Der Klassiker Lotto 6aus49 ist nach wie vor die beliebteste Lotterie bei den Kundinnen und Kunden. Sie trägt knapp 45 Prozent zum Gesamtumsatz bei, verzeichnete allerdings 2023 einen leichten Einsatzrückgang von 2,3 Prozent auf 485,4 Millionen Euro. Dagegen legte die europäische Gemeinschaftslotterie Eurojackpot kräftig zu. Die Einsätze stiegen um 10,2 Prozent auf 269,8 Millionen Euro.

Auch die Entwicklung der Rubbellose kann sich sehen lassen. Das „schnelle Glück“ liegt voll im Trend, die Sofortlotterien erzielten rekordverdächtige Einsätze in Höhe von 97,3 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von 11,8 Prozent. „Die kontinuierliche Aufstockung des Sortiments auf nunmehr 15 Rubbellose kommt an“, so Georg Wacker. Bei acht Rubbellos-Fans klingelte die Kasse gewaltig. Sie erzielten 2023 Gewinne von 100.000 Euro bis zu 1 Million Euro.

Gleich acht Glückspilze starteten dank der Silvester-Millionen als Millionäre ins neue Jahr 2024. Die insgesamt zwei Millionen Lose zu je zehn Euro waren bereits Anfang Dezember 2023 – und damit so schnell wie noch nie – ausverkauft. Statistisch gesehen nahm jeder Sechste in Baden-Württemberg mit einem Los an der Jahresendlotterie teil.

Lotto-Annahmestellen als Rückgrat des Vertriebs

Der Großteil der Lotterieprodukte wird nach wie vor in den rund 3.100 Annahmestellen im Land gekauft. Dort werden etwa 74 Prozent der Spieleinsätze erwirtschaftet. „Die Annahmestellen sind das Rückgrat von Lotto Baden-Württemberg“, führt Geschäftsführer Wacker aus. „Wir investieren laufend in die Modernisierung und damit in die Zukunft unseres terrestrischen Vertriebs.“ Gleichwohl wird das Spielen im Internet über lotto-bw.de oder die Lotto BW-App immer beliebter. Gut 16 Prozent der Einsätze oder 176,6 Millionen Euro werden online erzielt. Im Jahr 2022 waren es noch 158,7 Millionen Euro. Weitere rund zehn Prozent werden über gewerbliche Vermittler eingespielt.

426 Millionen Euro für die Allgemeinheit im Land

Knapp 40 Prozent der Erträge von Lotto Baden-Württemberg kommen dem Gemeinwohl zugute. Dieses „Lotto-Prinzip“ hat sich in den vergangenen 75 Jahren bewährt. „Das Geld aus Lotterieerträgen ist eine verlässliche Einnahme für das Land. Davon profitiert die Allgemeinheit“, sagt Georg Wacker. Lotto Baden-Württemberg erwirtschaftete 2023 mehr als 185,3 Millionen Euro Lotteriesteuer und 228,1 Millionen Euro an Reinerträgen. Davon setzt das Land 132,4 Millionen Euro über den Wettmittelfonds für Sport, Kunst und Kultur, Denkmalpflege und soziale Projekte ein. Aus den Überschüssen der Lotterien Glücksspirale und Sieger-Chance gingen weitere 13,2 Millionen Euro an Empfänger wie den Landessportverband oder die Denkmalstiftung Baden-Württemberg – alles in allem kamen so 426,6 Millionen Euro für die Allgemeinheit zusammen, im Durchschnitt also über eine Million Euro pro Tag.

Virtuelle Automatenspiele startklar

„Als staatlicher Anbieter und digital gut aufgestelltes Unternehmen wollen wir uns mit einem seriösen Angebot auf dem Glücksspielmarkt positionieren“, begründet Lotto-Chef Georg Wacker den Einstieg des Unternehmens in die Welt des virtuellen Automatenspiels. Lotto Baden-Württemberg wird mit seinem neuen Angebot in Kürze offiziell online gehen. Dabei werde der Spieler- und Jugendschutz hochgehalten. Außerdem möchte das Unternehmen auch Online Casinos in Baden-Württemberg anbieten. „Hier warten wir noch auf die Voraussetzungen durch die Verabschiedung des Landesglücksspielgesetzes“, so Georg Wacker weiter.

Voraussetzungen für Zukunftsfähigkeit geschaffen

Das Jubiläumsjahr 2023, in dem Lotto Baden-Württemberg 75. Geburtstag feierte, sei nicht nur wirtschaftlich erfolgreich verlaufen, bilanzierte Georg Wacker. „Wir haben in Maßen mit Kundinnen und Kunden sowie Stakeholdern gefeiert, wir haben aber auch wichtige Weichen gestellt.“ So sei eine strategische Neuausrichtung erfolgt, die der digitalen Transformation Rechnung trage und einen noch stärkeren Fokus auf die Produkte setze. „Damit haben wir gute Voraussetzungen für die Zukunftsfähigkeit unseres Traditionsunternehmens geschaffen haben“, so Georg Wacker.

Über Lotto Baden-Württemberg

Die Staatliche Toto-Lotto GmbH gehört über die Beteiligungsgesellschaft vollständig dem Land Baden-Württemberg. Die Geschichte des Unternehmens begann 1948 mit der Einführung des Fußball-Toto, der heutige Klassiker Lotto 6aus49 folgte zehn Jahre später. Von Beginn an galt bei Toto-Lotto der Leitgedanke, dass die Reinerlöse der Allgemeinheit zugutekommen sollen. Im Lauf der Jahrzehnte kamen so allein in Baden-Württemberg bislang knapp 17 Milliarden Euro aus Lotterieerträgen zusammen.

Pressekontakt:
Viktoria Kesper
Unternehmenssprecherin
Telefon: 0711/81000-117
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Lotto Baden-Württemberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel