11.7 C
Bremen
Montag, 26. September 2022

Dr. Tina Klüwer in Zukunftsrat der Bundesregierung berufen

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Dr. Tina Klüwer vom Künstliche Intelligenz Entrepreneurship Zentrum (K.I.E.Z.) ist von Bundeskanzler Olaf Scholz als Mitglied des Zukunftsrats berufen worden. Das neue Gremium, das für die Dauer der 20. Legislaturperiode eingesetzt wurde, erarbeitet Vorschläge zur Stärkung des Forschungs- und Innovationssystems, der Resilienz und der technologischen Souveränität. Ziel des Zukunftsrats ist es, die Potentiale aus Forschung und Unternehmen für den Standort Deutschland und zur Bewältigung der anstehenden Transformationsaufgaben zu heben. Dabei diskutiert er auch Fragen der gesellschaftlichen Akzeptanz und ethische Aspekte.

Dr. Tina Klüwer ist eine anerkannte Expertin, Managerin und technische Botschafterin für das Thema Künstliche Intelligenz und dessen Umsetzung in der Wirtschaft. Als Direktorin leitet sie K.I.E.Z. – das Künstliche Intelligenz Entrepreneurship Zentrum. K.I.E.Z. ist eine Initiative von Science & Startups, dem Verbund der Startup-Services der Berliner Universitäten und der Charité Universitätsmedizin.

Vor dem Start von K.I.E.Z. war Klüwer Gründerin und Geschäftsführerin der parlamind GmbH, einem Unternehmen für Automatisierung im Kundenservice mittels Künstlicher Intelligenz und Sprachverarbeitung, nach dessen erfolgreichen Verkauf sie die vier Schwesterunternehmen als technische Geschäftsführerin leitete. Vorher arbeitete sie über 10 Jahre als Wissenschaftlerin am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), der Universität Bonn und der Freien Universität in Berlin. Sie promovierte in Computerlinguistik an der Universität des Saarlandes.

Tina Klüwer ist Mitglied im Beirat „Junge Digitale Wirtschaft“ des BMWK. Zudem ist sie Leiterin der Arbeitsgruppe Forschungstransfer des KI-Bundesverbandes, sowie Mitglied des Verwaltungsrats des KI-Parks. Tina Klüwer war Vorsitzende des Beirats Technologische Souveränität des BMBF, sachverständiges Mitglied der zweijährigen Enquete Kommission des Deutschen Bundestags für Künstliche Intelligenz, Teil der Koordinierungsgruppe der KI-Normungsroadmap des BMWi und des DIN sowie Mitglied des Vorstandes des KI-Bundesverbands.

Über K.I.E.Z.

K.I.E.Z. – Künstliche Intelligenz Entrepreneurship Zentrum – ist eine Initiative zur Förderung von Gründungen wissenschaftsnaher Unternehmen im Bereich Künstlicher Intelligenz. Das Serviceangebot ist auf die spezifischen Bedürfnisse von KI-Startups ausgerichtet und umfasst die gesamte Innovationskette: von der Identifizierung von Gründungspotenzialen in der KI-Forschung über die gezielte Unterstützung in der Inkubationsphase bis hin zu einem KI-Accelerator- Programm.

K.I.E.Z. wird getragen von Science & Startups, dem Verbund der Gründungszentren der Berliner Universitäten – Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin sowie Charité – Universitätsmedizin Berlin.

K.I.E.Z. ist das erste von mehreren bundesweiten Modellvorhaben für mehr Gründungen im KI- Bereich und wird über vier Jahre mit 6,85 Millionen Euro vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert und vom Land Berlin kofinanziert.

Pressekontakt:
Anja Kunack
T: +49176 41252348
E-Mail: anja.kunack@kiez.ai
www.kiez.ai
Original-Content von: K.I.E.Z. – Künstliche Intelligenz Entrepreneurship Zentrum, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel