6.9 C
Bremen
Mittwoch, 21. Februar 2024

„Der Bremerhaven-Krimi. Tödliche Fracht“ in der ARD Mediathek und am 14.12. im Ersten

Top Neuigkeiten

Bremen (ots) –

Der neue „DonnerstagsKrimi im Ersten“ spielt im hochmodernen Containerterminal von Bremerhaven, einem Drehkreuz von weltweitem Handel, aber auch von international organisierter Drogenkriminalität. Zu sehen ist der Film mit Elena Uhlig, Cynthia Micas, Bernd Hölscher und Lukas Zumbrock in der ARD Mediathek (https://www.ardmediathek.de/video/krimis-im-ersten/der-bremerhaven-krimi-toedliche-fracht/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2tyaW1pcy1pbS1lcnN0ZW4vMjAyMy0xMi0xNF8yMC0xNS1NRVo) und am 14. Dezember um 20:15 Uhr im Ersten.

Die Einsätze verlangen den Zöllnerinnen und Zöllnern alles ab, sind gefährlich und kompliziert. Riesige und unübersichtliche Warenströme machen es ihnen schwer, die organisierte Kriminalität zu stoppen und zu oft haben sie das Nachsehen.

Eine neu gegründete Ermittlungsgruppe soll das ändern: Katta Strüwer (Elena Uhlig), die toughe und umsichtige Kontrollexpertin, der erfahrene Zollfahnder Gero von Bernbeck (Bernd Hölscher) und der gewiefte IT-Forensiker Sven-Erik Dröse (Lukas Zumbrock) sind bereits ein hoch spezialisiertes Team, das dem internationalen Drogenhandel im Sumpf des globalen Warenverkehrs den Kampf ansagt. Neu in die Gruppe kommt die Expertin der Finanzkontrolle Schwarzarbeit Lisa Cunningham (Cynthia Micas). Ihre eigensinnigen und manchmal auch leichtsinnigen Ermittlungen lassen nicht nur Gero von Bernbeck aus der Haut fahren. Unterschätzt die „Neue“ die lebensgefährlichen Situationen im Betrieb des Containerterminals? Können Katta Strüwer, Gero von Bernbeck, Sven-Erik Dröse und Lisa Cunningham sich gegenseitig Rückendeckung geben?

Nur durch viele kleine wie große Unterstützer wird der internationale Kokain-Schmuggel überhaupt möglich. Der illegal in Deutschland lebende Dmitri (Bogdan Iancu) tut alles, um aus seiner Notlage herauszukommen, und gerät in die Verführungen des schnellen Geldes. Der alteingesessene Spediteur Sören Bargbrecht (Steve Windolf) wird erpressbar, nachdem er sich einmal mit den Drogenhändlern eingelassen hat. Beide verstricken sich weiter in das tödliche Netz der kriminellen Banden. Auch mit unkonventionellen Ermittlungen setzt das Zoll-Team alles daran, Dmitri und die Familie des Spediteurs zu retten, den Drogenhändlern auf die Spur zu kommen und eine Gewaltspirale zu verhindern.

So haben die Zuschauenden den Norden noch nicht gesehen: Regisseur Nicolai Rohde, selbst im Norden aufgewachsen, fängt mit seinem Team diese ganz besondere Stimmung rund um den internationalen Seehandel ein. Kameramann Hannes Hubach spiegelt mit seinen Bildern der ineinandergreifenden Systeme eines rund um die Uhr pulsierenden Container-Terminals, der Nordseeküste und riesiger Container-Schiffe, die Verletzlichkeit der Menschen. Im Buch von Nils-Morten Osburg geraten die Figuren zwischen die eigene Dynamik des Hafens, der Gezeiten der Nordsee und eskalierender Gewalt.

Eine Produktion der Bremedia Produktion mit Sappralot Productions im Auftrag von ARD Degeto und Radio Bremen für die ARD.

Die Rollen und ihre Darstellerinnen und Darsteller:

Katharina Strüwer: Elena Uhlig

Lisa Cunnigham: Cynthia Micas

Gero von Bernbeck: Bernd Hölscher

Sven-Erik Dröse: Lukas Zumbrock

Dmitri: Bogdan Iancu

Sören Bargbrecht: Steve Windolf

Emilia Bargbrecht: Xenia Tiling

Luan Selmani: Andrei Viorel Tacu

Felix Stiegler: Gerdy Zint

Marius Menke: Peter Sikorski

Karan Baptist: Michael Pink

u.v.a.

Produktionsstab:

Drehbuch: Nils-Morten Osburg, Rainer Butt

Regie: Nicolai Rohde

Kamera: Hannes Hubach

Musik: Johannes Kobilke und Philipp Kobilke

Kostüm: Sonja Kappl

Szenenbild: Jost Brand-Hübner

Schnitt: Melanie Schütze

Ton: Maarten van de Voort

Mischung: Frank Buermann

Licht: Adriano Grilli

Außenrequisite: Sabine Peters

Setrequisite: Ulrich Wriedt

Maske: Franziska Hüchelheim, Helen Laitzsch

Casting: Mai Seck

Aufnahmeleitung: Angela Krabbe

Set-Aufnahmeleitung: Jürgen Sitzer

Regieassistenz: Sven Bunge

Produktionsleitung: Big Peper, Arnold Konerding (Radio Bremen), Frank Horak (ARD Degeto)

Herstellungsleitung: Jan Philip Lange (Bremedia)

Produzenten: Hamid Baroua, Heidi Maria Bruns, Christoph Menardi, Christoph Szonn

Redaktion: Annette Strelow (Radio Bremen), Katja Kirchen (ARD Degeto)

Drehzeit: 15. November bis 15. Dezember 2022

Drehorte: Bremerhaven, Bremen und Umgebung

Das Onlinedossier zum Film mit Interviews und Dreh-Berichten ist hier (https://www.radiobremen.de/presse/bremerhaven-krimi/toedliche-fracht-102.html) abrufbar.

Weitere Pressefotos sind bei ARD Foto (http://www.ardfoto.de/) verfügbar. (Akkreditierungen nötig)

Pressekontakt:
Radio Bremen
Kommunikation / Presse
Diepenau 10
28195 Bremen
0421-246.41050
[email protected]
www.radiobremen.de
Original-Content von: Radio Bremen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel