-2.4 C
Bremen
Donnerstag, 30. November 2023

Clariant-Arbeitsdirektor Kolja Hosch zum Verhandlungsführer der hessischen Chemie-Arbeitgeber gewählt

Top Neuigkeiten

Wiesbaden (ots) –

Auf der heutigen Sitzung der Chemie-Tarifkommission ist Kolja Hosch, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor bei Clariant, zum neuen Verhandlungsführer der hessischen Chemie-Arbeitgeber gewählt worden. Er folgt auf Matthias Bürk, Standortleiter Darmstadt bei der Merck KGaA, der seit März den Vorsitz der Tarifkommission auf Bundesebene übernommen hat.

„Mit Kolja Hosch haben wir einen tarifpolitisch erfahrenen Nachfolger für die Funktion des Verhandlungsführers gewinnen können“, sagt Dirk Meyer, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes HessenChemie. Seit 2019 ist Hosch Arbeitsdirektor bei Clariant und Mitglied der Tarifkommission in Hessen. Darüber hinaus gehört er der Bundestarifkommission an und wurde im Juni 2023 in den Vorstand des Arbeitgeberverbandes HessenChemie gewählt.

Der neue Vorsitzende dankte der Tarifkommission für das entgegengebrachte Vertrauen und betonte mit Blick auf die nächste Tarifrunde, die im April 2024 startet: „Die chemisch-pharmazeutische Industrie befindet sich in einer der kritischsten Situationen der letzten Jahrzehnte. Hohe Energiekosten, überbordende Bürokratie, Fachkräftemangel und hohe Lohnkosten belasten die Unternehmen wie nie zuvor. Die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und den Verbleib der chemischen Industrie in Deutschland zu sichern ist nun die vorrangigste Aufgabe.“

Die Sozialpartnerschaft in der Chemie habe in Krisen immer wieder Lösungskompetenz und Augenmaß bewiesen. „Ich bin überzeugt, dass wir auch in der kommenden Verhandlungsrunde einen Kompromiss ansteuern können, der den massiven Herausforderungen für unsere Unternehmen und ihre Belegschaften gerecht wird“, so Hosch.

Über HessenChemie

Im Arbeitgeberverband HessenChemie sind 310 Mitgliedsunternehmen mit 105.000 Beschäftigten der chemisch-pharmazeutischen und kunststoff­verarbeitenden Industrie sowie einiger industrienaher Serviceunternehmen zusammengeschlossen. HessenChemie vertritt die tarif- und sozialpolitischen Interessen seiner Mitglieder gegenüber Gewerkschaft, Politik und Öffentlichkeit.

Pressekontakt:
Arbeitgeberverband Chemie und
verwandte Industrien für das Land Hessen e.V.
Jürgen Funk, Pressesprecher
Telefon 0611/7106-49
Murnaustraße 12, 65189 Wiesbaden
E-Mail: [email protected]
Internet: www.hessenchemie.de
Original-Content von: Arbeitgeberverband HessenChemie, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel